02.09.2019 | Quelle: Gäste & Kur-Service Bad Griesbach, Bad Griesbach / Rottal

Mehr Beweglichkeit mit Thermalwasser und manueller Therapie

Knochen, Gelenke, Bänder und Muskeln profitieren vom Bad im Thermalmineralwasser.
Knochen, Gelenke, Bänder und Muskeln profitieren vom Bad im Thermalmineralwasser.
Knochen, Gelenke, Bänder und Muskeln profitieren vom Bad im Thermalmineralwasser. | ©djd/Bad Griesbach/Clemens Mayer J.Knorr

Bad Griesbach setzt auf die sanfte Gelenkmobilisation bei Arthrose

Ob Ellenbogen, Schulter, Hüfte, Wirbelsäule oder Knie - ab einem Alter von etwa 40 Jahren weisen die Gelenke erste Abnutzungserscheinungen auf. Mehr als 30 Millionen Menschen leiden in Folge der arthrotischen Veränderungen an Gelenkschmerzen oder eingeschränkter Beweglichkeit. Auch sportlich Aktive sind von der Volkskrankheit Arthrose betroffen. Chirurgische Eingriffe sollten allerdings nur nach sorgfältiger Prüfung zum Einsatz kommen. In vielen Fällen können schon durch eine konservative Behandlung die Beweglichkeit wieder verbessert und die Schmerzen gelindert werden. Dazu meint der renommierte Mediziner Dr. Norbert Dehoust: "Um etwas gegen Arthrose zu tun, eignet sich etwa die Kombination aus manueller Therapie und gesundem Thermalmineralwasser." Der Spezialist für Wirbelsäulen- und Gelenkbehandlung bietet eine nach ihm benannte Methode im niederbayerischen Bad Griesbach an.

Bayern barrierefrei erleben

Bayern barrierefrei erleben

Urlaub für alle in Bayern. In der Broschüre stellt Bayern Ihnen eine Auswahl an Urlaubsangeboten in der ganzen Region vor, die Gästen mit Handicap oder besonderen Bedürfnissen an Komfort und Service sowie zum Beispiel auch Familien mit Kleinkindern einen unbeschwerten Urlaub bieten. In der Rubrik „barrierefrei erleben“ finden Sie ausgewählte Orte und Regionen in Bayern, die mit zahlreichen Angeboten ein Rundumerlebnis für alle bieten.

Eintauchen in wohlig-warmes Thermalwasser: Das klingt erst mal nach Entspannung pur. Gleichzeitig ist es aber auch eine wichtige Säule bei der Arthrosebehandlung im niederbayerischen Heilbad. Aus bis zu 1.522 Metern Tiefe bringen die Quellen das vitalisierende, stark fluoridhaltige Thermalwasser nach oben. Die enthaltenen natürlichen Mineralstoffe, Spurenelemente und Kieselsäure wirken sich förderlich auf den gesamten Bewegungsapparat aus. Gemeinsam mit der Wassertemperatur, dem Auftrieb und entsprechender Bewegung im Wasser profitieren davon Knochen, Gelenke, Bänder und Muskeln. Das Wasser regt die Durchblutung an, sorgt für Muskelentspannung, entsäuert das Bindegewebe und kurbelt den Zellstoffwechsel an. Untersuchungen haben ergeben, dass sich bei regelmäßigem Thermalbaden und kontinuierlicher Aqua-Gymnastik die Beweglichkeit um bis zu 30 Prozent steigern lässt.