Bayern

Bayern - ein Land so vielseitig wie seine Bewohner
Bayern - ein Land so vielseitig wie seine Bewohner
Bayern - ein Land so vielseitig wie seine Bewohner | © www.bayern.by | Gert Krautbauer

Oberbayern

Bier gehört zu Bayern wie die Berge und die Lederhose. So ist es nicht verwunderlich, dass das größte Hopfenanbaugebiet der Welt in Bayern liegt: Die Hallertau. Seit über 1.200 Jahren wird hier Hopfen angebaut, der heute die Landschaft prägt. Wer mehr über den Hopfen erfahren möchte, wird in zahlreichen Brauereien oder Museen in der Region fündig. Wer noch mehr über das grüne Gold Bayerns erfahren möchte, wird bei der Bier-Sommelière Elisabeth Stiglmair fündig: Sie ist eine von 16 Hopfenbotschafterinnen in der Region und weiß allerhand über Aromen, Geschichte und Heilwirkung zu berichten.

Allgäu

Oberstdorf ist südlichster Ort Deutschlands und bekannt als Austragungsort für Skispingen. Bei alpinem Flair bietet Oberstdorf Barrierefreiheit auf unterschiedlichen Höhenlagen: Ein ausgedehntes Wegenetz erschließt die flachen Seitentäler rund um den Ort. Wer den Blick von einer Skisprungschanze wagen möchte, kann an der Audi-Arena in den Schanzenturm hochfahren. Ein wunderbares Alpenpanorama genießen kann man auf dem Nebelhorn. 2016 wurde hier auf 2.000 Meter Höhe eine neue Gipfelstation gebaut: Neben einer Aussichtsterrasse gibt es einen ca. 1 Kilometer langen Rundweg, der auch für Rollstuhlfahrer geeignet ist.

Ostbayern

Der Nationalpark Bayerischer Wald ist der älteste Nationalpark in Deutschland. Seit 1970 kann man hier Natur in ihrer ursprünglichsten Form erleben. Eine Vielzahl von Angeboten ist mittlerweile barrierefrei gestaltet, damit jeder sie erleben kann. Neben dem Baumwipfelpfad und dem Baumturm, sind zwei Nationalparkzentren barrierefrei gestaltet. Eintauchen in die Natur können Besucher auf barrierearmen Strecken und im Rahmen von kostenlosen Führungen mit Nationalparkrangern.

Zwischen Regensburg und Ingolstadt befindet sich das Naturschutzgebiet „Weltenburger Enge” mit dem beeindruckenden Donaudurchbruch. Im Jahr 2020 wurde das Gebiet als „Erstes Nationales Naturmonument Bayerns” ausgezeichnet. Auf dem barrierefreien Schiff MS Renate können Besucher auf der Tour zwischen Weltenburg und Kelheim die beeindruckende Landschaft und die Ruhe der Natur genießen.

Franken

Im Fränkischen Seenland wird Barrierefreiheit seit vielen Jahren großgeschrieben. So ist es nicht verwunderlich, dass es rund um die sieben Seen ein gut ausgebautes Netz an barrierefreier Infrastruktur gibt. Seien es barrierefreie Rad- und Spazierwege, oder kostenlose Strandrollstühle an drei der sieben Seen. Ein besonderes Highlight ist das barrierefreie Ausflugsschiff MS Brombachsee, ein Trimaran, der im Linienverkehr die Orte am Brombachsee anfährt.

Wer sich für hochprozentige Spezialitäten interessiert, wird bei der Edelbrandsommelière Franziska Bischof fündig. Als Brennerin in vierter Generation verbindet sie traditionelles Handwerk mit moderner Inspiration. In ihrer barrierefreien Destillathek bietet sie neben Verkostungen auch Führungen, Workshops und Themenevents an. Bei einem Panoramablick in die Landschaft der Vorrhön macht das doppelt Spaß.

Kostenlose Broschüre „Bayern Barrierefrei Erleben“

Eine Übersicht über weitere barrierefreie Urlaubsangebote im Land gibt Ihnen die Broschüre „Bayern Barrierefrei Erleben“.

Bayern barrierefrei erleben

Bayern barrierefrei erleben

Urlaub für alle in Bayern. In der Broschüre stellt Bayern Ihnen eine Auswahl an Urlaubsangeboten in der ganzen Region vor, die Gästen mit Handicap oder besonderen Bedürfnissen an Komfort und Service sowie zum Beispiel auch Familien mit Kleinkindern einen unbeschwerten Urlaub bieten. In der Rubrik „barrierefrei erleben“ finden Sie ausgewählte Orte und Regionen in Bayern, die mit zahlreichen Angeboten ein Rundumerlebnis für alle bieten.