LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall

LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall
LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall
LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall | © LWL/Hudemann

Schon vor 300 Jahren förderte man an den Hängen der Ruhr die ersten Brocken Kohle zu Tage. Auf der Zeche Nachtigall werden Sie zurück in die Zeit versetzt, als man zum Abbau des "schwarzen Goldes" noch waagerechte Stollen in die Hänge trieb und später die ersten Schächte in die Tiefe grub.

Ausgerüstet mit Helm und Grubenlampe gelangen Sie in dem Besucherbergwerk des LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall durch niedrige Gänge zu einem echten Steinkohleflöz und erleben die einzigartige Atmosphäre eines historischen Abbaubetriebes unter Tage. In der Ausstellung rund um den Schacht „Hercules“ von 1839 - einen der ersten Tiefbauschächte des Reviers - lernen Sie die Technik und schweren Arbeitsbedingungen der Bergleute im 19. Jahrhundert kennen.

Im historischen Maschinenhaus der Zeche Nachtigall werden Sie mit auf eine audiovisuelle Reise durch das Ruhrtal in der Zeit der Industrialisierung genommen. Hier können Sie auch eine der ältesten Fördermaschinen des Ruhrreviers (1887) in Funktion erleben. An Bord eines 35 Meter langen Segelschiffs wird die Geschichte des Schiffsbaus und der Kohlenschifffahrt auf der Ruhr wieder lebendig.

Die Zeche Nachtigall ist Ankerpunkt der Route der Industriekultur und Informationszentrum des GeoPark Ruhrgebiet.

LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall - LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall - © LWL
LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall | © LWL

Informationszentrum GeoPark Ruhrgebiet

Kohle, Stein, Eisen, Salz und Erz sind die Rohstoffe, auf denen das Ruhrgebiet gebaut ist. Selten kann man so gut in die Erdgeschichte blicken, wie hier. Die Vielfalt der Rohstoffe, ihre Entstehungsgeschichte und ihren Nutzen für die Menschen vermittelt der GeoPark Ruhrgebiet. Auf der Zeche Nachtigall ist ein Informationszentrum des Geoparks eingerichtet.

Im Infozentrum gehen Besucher auf eine Entdeckungsreise in die Erdgeschichte. In unterhaltsamer Form erfährt man hier alles über GeoParks, das Nationale Geotop Muttental oder das Rohstoffland Ruhrgebiet. Das Museum ist auch ein idealer Startpunkt, um das Nationale Geotop Muttental mit seinen geologischen Aufschlüssen und dem bergbauhistorischen Rundweg zu erkunden, oder um zu einer Wanderung auf der GeoRoute Ruhr aufzubrechen. Bei der Führung „Alles aus einem Berg“ können Sie 350 Millionen Jahre Erdgeschichte entdecken.

Barrierefreiheit - Infrastruktur und Angebote für Menschen mit Behinderung

Das LWL-Industriemuseum hat sich auf den Weg gemacht, seine Gebäude und Angebote allen Menschen – ob mit oder ohne Behinderung – zugänglich zu machen. Die Maßnahmen reichen von der Verbesserung der Infrastruktur bis hin zu Bildungsangeboten wie inklusiven Führungen.

Die Zeche Nachtigall wurde im Rahmen der bundesweiten Initiative „Reisen für Alle“ zertifiziert.

Broschüre LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall in Leichter Sprache

Weitere Informationen zu dem LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall in Leichter Sprache erhalten Sie in der eigenen Broschüre hier.