24.02.2021 | Quelle: Katja Kerschgens

Plan A? Plan B? …ungeplant geht auch!

PlanBMentorin Katja Kerschgens
PlanBMentorin Katja Kerschgens
© Gedankentanken

Rollstuhl, Lockdown, Podcast - Ein Bericht von Katja Kerschgens

Im Corona-Jahr 2020 war vieles plötzlich nicht mehr möglich, was vorher normal war. Es braucht einen Plan B, um das, was notwendig oder wichtig ist, weiterführen zu können. Für Menschen, die auf Barrierefreiheit angewiesen sind, stellt das oft eine enorme Doppelbelastung dar.

In der letzten Ausgabe hatten wir ein Portrait von der PlanBMentorin Katja Kerschgens, die aufgrund einer MS-Erkrankung seit einigen Jahren auf den Rollstuhl angewiesen ist. Wir haben uns gefragt, wie jemand, der es sich auf die Fahnen geschrieben hat, aus dem Plan B den Plan A zu machen, mit den neuen Umständen in einem Corona-Jahr umgeht. Ihren Bericht fanden wir so beeindruckend, dass wir unbedingt eine Fortsetzung zu Katja machen mussten!

Wie war dein Plan B in 2020?

Natürlich war für Katja Kerschgens der Urlaub oder der Vortrag auf großer Bühne nicht mehr möglich. „Trotzdem hatte ich mehr Kontakte als in den Jahren zuvor!“ Ja, sie spricht von 2020. „Das, was für mich seit Jahren normal war – zu Hause bleiben – wurde jetzt für alle Standard.“ Die Welt trifft sich plötzlich online.

Und so müssen weder der Transport noch die Barrierefreiheit vor Ort oder der Zugang zu Behindertentoiletten mitbedacht werden. „Was für viele ein Nachteil war, war für mich neben vielen Unannehmlichkeiten beruflich ein großer Vorteil: Ich kann wieder bei allem dabei sein ohne lange Vorbereitung.“ Bei Online-Events hat Katja Kerschgens mehrere Vorträge mit großem Publikum gehalten. Außerdem gibt es mehr Austausch unter Kollegen als zuvor. „Allein in meinem Berufsverband gibt es seit letztem Jahr wöchentlich Meetings mit ganz viel Informations- und Wissensaustausch, dazu noch einen monatlichen Stammtisch!“

Katja Kerschgens ist Speakerin, Autorin und machte sich einen Namen als DieRedenstrafferin. - © Gedankentanken
© Gedankentanken

Neue Kurse

Daneben hat Katja Kerschgens die Zeit genutzt, um Ihren PlanBKurs zu entwickeln: Ein Onlinekurs für Menschen, die lernen möchten, mit Lebensfrust oder einem Schicksalsschlag umzugehen. Und für sich einen Plan B zu finden, der so attraktiv ist, dass er vielleicht sogar zum Plan A wird.

Zum Zeitpunkt unseres Gesprächs arbeitet

Zum Zeitpunkt unseres Gesprächs arbeitet Katja außerdem an einem Schlagfertigkeitskurs für Menschen mit Behinderung, der ab Frühjahr 2021 verfügbar ist. Für die langjährige Rhetorikund Schlagfertigkeitstrainerin gleich in doppelter Sicht ein Herzensthema.

Auf Sendung

Seit November 2020 gibt es jede Woche einen neuen Podcast zu hören: „KatjaKonkret am Mimimimittwoch“. In diesem Podcast gibt es Erfahrungsberichte und Interviews rund um das (neue) Leben mit Krankheit, Handicap, Beeinträchtigung. Wer regelmäßig eine große Portion Mut, Ideen oder Zuversicht möchte, sollte unbedingt reinhören!

Wir sind gespannt, was Katja Kerschgens als nächstes einfällt!

Zur Person

PlanBMentorin Katja Kerschgens, Wegweiserin in Sachen „Trotzdem“, begleitet Menschen dabei, trotz Sackgassen ihr eigenes Leben zu führen. Sie ist Speakerin, Autorin und machte sich einen Namen als DieRedenstrafferin. Sie lebt seit 25 Jahren mit der Diagnose MS.

www.PlanBMentorin.de/mimimimittwoch

PlanBMentorin Katja Kerschgens - © Katja Kerschgens
© Katja Kerschgens