LWL-Preußenmuseum Minden

LWL-Preußenmuseum in Minden
LWL-Preußenmuseum in Minden
LWL-Preußenmuseum in Minden | © LWL/BOK+Gärtner GmbH

Preußische Geschichte? Und dann noch in Westfalen? Wer wissen möchte, was davon noch heute sichtbar ist und mit welchen spannenden Ereignissen, Personen und Objekten das verbunden ist, besucht die ehemalige Defensionskaserne von 1829 am Simeonsplatz.

Das LWL-Preußenmuseum eröffnet 2021 mit einer modernen und innovativen Dauerausstellung, die für die vielschichtigen – und oft unerwarteten – Aspekte der preußischen Geschichte (Westfalens) begeistert und nachhaltige Bildungs- und Kulturarbeit leistet. Dafür präsentiert es sich mit ungewöhnlichen Themen und einer neuen „Preußen-Expertin“ an der Spitze: Seit August 2019 leitet die Historikerin und Ausstellungsmacherin Dr. Sylvia Necker das LWL-Preußenmuseum Minden. Als „Überraschung aus der Provinz“ möchte sich das Museum als Anziehungspunkt in der Region sowie als bundesweites Kompetenzzentrum zum Thema Preußen etablieren.

„Potzblitz Preußen!“ – die neue Dauerausstellung

Die Dauerausstellung „Potzblitz Preußen!“ im LWL-Preußenmuseum erzählt preußische Geschichte(n) nicht chronologisch als Herrscher- und Militärgeschichte, sondern geht einen anderen Weg. Sie beleuchtet unterschiedliche Facetten aus 400 Jahren deutscher Kultur- und Sozialgeschichte als thematische Einheiten. Sie ist szenografisch orientiert und arbeitet bewusst mit Brechungen und einem hohen Gegenwarts- sowie politischen Bezug.

LWL-Besucherzentrum im Kaiser-Wilhelm-Denkmal

Das LWL-Besucherzentrum im Kaiser-Wilhelm-Denkmal in Porta Westfalica unweit von Minden wird ebenfalls vom LWL-Preußenmuseum betreut. Es wurde 2018 eröffnet und bietet Einblicke in die Geschichte des zweitgrößten deutschen Nationaldenkmals und seiner Umgebung: von den Römern, über preußische Denkmalkultur bis zur Zwangsarbeit in der NS-Zeit direkt unter dem Monument.