LWL-Industriemuseum Ziegeleimuseum Lage

LWL-Industriemuseum Ziegeleimuseum Lage
LWL-Industriemuseum Ziegeleimuseum Lage
LWL-Industriemuseum Ziegeleimuseum Lage | © LWL/Hudemann/Holtappels

Eine historische Ziegelei aus dem 20. Jahrhundert bildet den Kern des LWL-Industriemuseums in Lage. Früher wurden hier Ziegel von Hand hergestellt, ab 1922 gaben Maschinen den Takt an.

Die Produktionstage in der Maschinenziegelei sind Höhepunkte im Jahreskalender: Vom Lehmstrang aus der Ziegelpresse werden im Sekundentakt die Rohlinge abgeschnitten – Stück für Stück, bis zu 3.000 am Tag. Während der Produktionstage laufen die Maschinen auf Hochtouren. Einen Überblick über die Termine finden Sie unter Veranstaltungen.

Wie Ziegel von Hand hergestellt werden, dürfen Sie selbst ausprobieren, indem Sie in der Maukegrube den Lehm mit Füßen treten und ihn mit beiden Händen in den Streichrahmen drücken.

Bei den Fahrten mit der ehemaligen Feldbahn, die die Loren mit dem Lehm zog, können Sie die Größe des alten Abbaugebiets erfahren und gleichzeitig den Blick über die Lippische Landschaft genießen. Die Feldbahn fährt jeden 1. Sonntag von April bis Oktober.

Das Ziegeleimuseum Lage ist Ankerpunkt der Europäischen Route der Industriekultur.

LWL-Industriemuseum Ziegeleimuseum Lage - LWL-Industriemuseum Ziegeleimuseum Lage - © LWL/BOK+Gärtner GmbH
LWL-Industriemuseum Ziegeleimuseum Lage | © LWL/BOK+Gärtner GmbH

Barrierefreiheit - Infrastruktur und Angebote für Menschen mit Behinderung

Das LWL-Industriemuseum hat sich auf den Weg gemacht, seine Gebäude und Angebote allen Menschen – ob mit oder ohne Behinderung – zugänglich zu machen. Die Maßnahmen reichen von der Verbesserung der Infrastruktur bis hin zu Bildungsangeboten wie inklusiven Führungen.

Broschüre LWL-Indurstriemuseum Ziegeleimuseum Lage in Leichter Sprache

Weitere Informationen zu dem LWL-Indurstriemuseum Ziegeleimuseum in Lage in Leichter Sprache erhalten Sie in der eigenen Broschüre hier.